News

Eröffnung Hundegarten am 26.10.2018

Am 26.10.2018 zwischen 10 und 15 Uhr wird mein neuestes Projekt feierlich mit einem kleinen Programm eröffnet:

  • Pop up Café mit pikanten und süßen Naschereien
  • Open house zwischen 10 und 15 Uhr
  • Trainingstipps für mehr Koordination und Konzentration
  • Ani-well beantwortet eure Fragen zum Thema Bewegungsapparat und gibt Tipps, wie euer Hund möglichst lange fit bleibt. (www.ani-well.at)
  • Claudia von der Boxernothilfe Austria ist vor Ort und spricht mit euch gerne über das Thema Tierschutzhund und wie ihr am besten helfen könnt, wenn ihr das möchtet. www.boxernothilfe-austria.at
  • Michaela von Paracord Bene stellt euch ihre tollen, handgeknüpften Halsbänder, Leinen und Geschirre vor. Hier findet jeder was zum Schmökern. www.paracord-bene.com
  • Für jeden Gast gibt es ein kleines Willkommens-Paket
  • Herbstliche Fotoecke mit Lisa Geistlinger Fotographie: Sie schenkt euch ein Foto, jedes weitere kostet nur € 15,-
  • Eröffnungsangebot: Erstbuchung für Alleinnutzung des Gartens nur € 20,- statt € 40,- (nur gültig bei Buchung am Eröffnungstag)
  • uvm.

Was erwartet euch im Hundegarten?
Das Motto: Spielen, Entspannen, Lernen …
1.400 m² eingezäunter Naturgarten wurde liebevoll mit verschiedenen Stationen bestückt, die Hund und Mensch gemeinsam entdecken und ausprobieren können. Ihr könnt den Garten zur Alleinnutzung buchen, oder gemeinsam mit Hundefreunden. Training findet vor allem im Einzeltraining statt, außer es sind spezielle Workshops ausgeschrieben.

Aber schaut einfach auf die website, da findet ihr noch mehr Infos:
www.hundegarten-safeandsmart.at

Read More

Warm anziehen?

Jedes Jahr aufs neue kommt die Frage auf: Braucht mein Hund wirklich einen Mantel, oder gar Schuhe? Die einen halten das Anziehen von Hunden für eine Art Vermenschlichung und übetrieben. „Wenn er sich bewegt wird ihm schon warm.“ Die anderen shoppen gerne Mäntel in allen Farben und Ausführungen, am besten gleich mit der passenden Leine dazu, um möglichst „stylisch“ unterwegs zu sein. Ganz viele Hundehalter sind bei dem Thema jedoch nach wie vor verunsichert, da sie ja nur das Beste für ihre Hunde möchten, ohne es aber zu übertreiben oder gar ihre Hunde zu „verhätscheln“.

Empathisch handelnLobau0218
Zittert euer Hund bei Kälte? Verkrampft er seine Muskeln? Möchte er nur ungern hinaus gehen, wenn es regnet oder schneit? Hinsehen und selber urteilen ist hier wohl die beste Antwort. Wenn ein Hund bei Kälte friert spricht doch absolut nichts dagegen ihm zu helfen, indem man ihn warm einpackt. Das hat nichts mit Vermenschlichung zu tun, sondern einfach mit Menschenverstand. Um sich wirklich „warm“ zu laufen, müsste ein empfindlicher Hund ständig relativ schnell in Bewegung sein, ähnlich wie bei uns das Joggen, was aber nicht seinem natürlichen Verhalten entspricht. Ein Hund möchte in Ruhe die Umgebung erkunden, bleibt häufig stehen zum Schnuppern, Markieren und passt sich natürlich auch unserem Tempo an, vor allem an der Leine. Gerade kleine Hunde, aber auch empfindliche Rassen mit dünnem Fell kommen daher schnell ins Zittern.

Gesunder Rücken
Aber auch für Hunde mit Rückenproblemen empfiehlt sich eine Kleidung, die ihn etwas warm hält. Mein Dewey etwa wird regelmäßig osteopathisch behandelt und jedes Mal wird ein Problem in seinem Lendenwirbelbereich behoben. Daher auch der Rat der Tierärzte: Bitte den Rücken warm halten. Vor allem ältere Hunde sind in dem Bereich sensibler – aber auch bei jungen Hunden sollte man etwas darauf achten.

Passform
Auch wenn es in Ordnung ist sich an Styling oder Farbe zu orientieren, sollte doch auch auf den Sitz eines Mantels geachtet werden. Er darf nicht zu eng sitzen, damit sich der Hund noch frei bewegen kann, aber auch zu locker ist schnell störend, wenn der Mantel ständig verrutscht. Die Länge des Mantels oder Pullovers sollte über den gesamten Rücken gehen, so dass auch der Lendenwirbelbereich geschützt ist. Bei Nässe oder Schnee ist ein wasserabweisender Mantel sicher sinnvoller, als ein gestrickter Pullover, der sich schnell vollsaugt.

Und Schuhe?
In Wien wird im Winter leider sehr viel mit Salz gestreut, was für die empfindlichen Pfoten unserer Hunde sehr schnell unangenehm werden kann. Nicht alle Schuhe sind zu empfehlen und nicht jeder Hund mag es welche zu tragen. Alternativ kann man daher die Pfoten vor dem Gassi gehen auch dick mit einer Fettcreme eincremen und danach mit lauwarmem Wasser abspülen oder einem feuchten Handtuch abwischen. Dewey trägt seine Paws (wie stärkere Luftallone, die man über die Pfoten stülpt) auch im Schnee, da er sehr empfindlich an den Pfoten ist und ihm der Schnee schnell unangenehm wird. Er hat schnell begriffen, dass die Schuhe eine tolle Sache sind und reicht mir mittlerweile vor dem Rausgehen freiwillig seine Pfoten, damit ich ihn in Ruhe „ausgehfertig“ machen kann. Ohne Mantel und Schuhe im Winter vor die Tür? Nicht bei uns 🙂

Fazit
Bitte seht euch einfach euren Hund an. Habt ihr das Gefühl, dass ihm kalt ist, dass ihn die Streusteinchen beim Laufen stören, oder ihn das Streusalz an den Pfoten brennt, dann besorgt ihm bitte das Equipment das es ihm ermöglicht sich auch im Winter draußen wohlzufühlen.

Read More

Staubsaugerhunde

Die Szene kennen wohl viele Hundehalter: Man dreht sich nur einmal kurz weg und schon hängt der liebe Vierbeiner mit der Nase in einem Gebüsch und vertilgt genüßlich irgendetwas Undefinierbares. Läuft man dann auch noch hin, wild schreiend, gestikulierend, wird das Etwas aus dem Gebüsch noch schneller hinuntergewürgt oder gleich weiter weg entführt. Leider hört man immer wieder von Hundehassern, die Giftköder o.Ä. auslegen, somit steigt natürlich die Sorge um den eigenen Liebling gerade in solchen Situationen ins Unermessliche.

Doch warum tun Hunde so etwas? Ganz einfach: um zu überleben. Klingt jetzt etwas irrational, da ja unsere Haushunde jeden Tag die besten Leckereien vorgesetzt bekommen und sicher niemand Hunger leiden muss. Allerdings ist die Nahrungssuche ein natürliches Verhalten, das genetisch tief verankert ist, bei den einen mehr, bei den anderen weniger… Hunde denken nicht daran, dass sie zwei Stunden später sowieso wieder eine volle Schüssel zuhause erwartet. Sie leben im Hier und Jetzt. Und wenn etwas Leckeres ihren Weg kreuzt, dann wird die Chance genützt.

Die Trainingsmethoden sind in diesem Bereich sehr vielfältig. Häufig wird leider auch mit Strafe gearbeitet, so dass der Hund lernt gefundenes Futter zu meiden. Allerdings muss zum einen das Timing perfekt passen (nicht so einfach) und zum anderen muss die Strafe so hart ausfallen, dass die Angst vor dieser Strafe größer ist, als das Bedürfnis das Gefundene zu fressen. Allein das ist bereits sehr bedenklich, abgesehen von etlichen möglichen Negativfolgen.

Man kann Hunden durchaus sanft und mit Spaß beibringen, dass es sich für sie auszahlt Futter auch mal liegen zu lassen. Die Möglichkeiten sind hier vielfältiger, als es den Anschein hat und richten sich natürlich auch nach der Zeit, die der Hundehalter ins Training investieren möchte, gepaart mit ein wenig Management. Konsequenz ist natürlich auch hier wieder wichtig (von nix kommt nix), aber die gemeinsame Arbeit und die ersten Erfolge sprechen für sich. Ein vernünftiges Training stärkt die Mensch-Hund-Bindung, das gegenseitige Vertrauen.

Am 28. Mai leite ich in der Hundeschule Simmering zu dem Thema einen Workshop, gepaart mit ein wenig Theorie. Hier bekommt jeder Teilnehmer einen Überblick über das Training, erste Übungen werden erarbeitet und weitere Ziele besprochen, so dass jeder auch danach die Möglichkeit hat, selbständig daran zu arbeiten.

  • Grundlagen
  • Etablieren eines Markersignals
  • Sicherer Rückruf
  • Futter anzeigen, statt fressen
  • Stoppsignal

Weitere Infos zu dem Workshop findet ihr in der Rubrik Termine. Vielleicht bis bald 😉

Read More

Frohe Weihnachten 2016

Jetzt geht’s in den Endspurt … noch schnell die letzten Geschenke einkaufen, den weihnachtlichen Menüplan erstellen, einen Baum organisieren, den Schmuck dafür aus dem Keller holen oder vielleicht neuen kaufen, Packerl verschicken und und und … bei dem Wort „besinnlich“ müssen die meisten Menschen heutzutage eher schmunzeln. Es scheint, dass so manches Leben davon abhängt, ob der heilige Abend perfekt wird, jeder das passende Geschenk bekommt. Achja, und Weihnachtsfeier darf natürlich auch keine verpasst werden und schnell noch auf einen Punsch mit Freunden, denn die Märkte sperren ja auch schon diese Woche…

Dewey und ich halten uns mal lieber raus aus dem ganzen Trubel. Wir machen es uns abends lieber auf der Couch gemütlich, mit einem duftenden Tee und selbst gebratenen Maroni (die natürlich gerecht geteilt werden). Lasst euch nicht vom Stress vereinnahmen und nehmt euch ruhig mal Zeit für diejenigen, die euch lieb sind und vor allem für euch selber. Was soll schon passieren? 😉

In diesem Sinne – Noch eine besinnliche restliche Adventzeit und Frohe Weihnachten!

grusskarte

Read More

Workshop mit Elisabeth Beck 2017

Ich freue mich, Elisabeth Beck nächstes Jahr im Juni mit ihrem Tricktrainingworkshop bei uns begrüßen zu dürfen. Tricktraining ist auch für mich ein wichtiger Bestandteil geworden, da es nicht nur einfach Spaß macht, sondern auch viele Vorteile im Alltag mit sich bringt.

Elisabelisabeth_becketh Beck studierte Pädagogik, Psychologie und Musik und schloss später noch ein Studium der Tierpsychologie an. Als Human- und Tierpsychologin ist sie ganz besonders an den vielen Fähigkeiten von Menschen und Tieren interessiert und an der Art, wie sie miteinander kommunizieren und einander bereichern können. In ihren Seminaren steht daher weniger der Hund mit seinem Verhalten im Vordergrund, sondern vielmehr die Beziehung zum Hund als wichtigste Grundlage des Trainings. Ihre Begeisterung gehört dem Tricktraining, das auch eine Rolle in der tierpsychologischen Beratung spielt — in Form einer unterstützenden, hocheffektiven Maßnahme. Zusammen mit ihrem Mann Albrecht und vielen Tieren lebt die Österreicherin heute auf einem alten Bauernhof in Brandenburg, der sich allmählich in einen richtig kleinen “Beschäftigungszoo” verwandelt.

www.clevere-vierbeiner.de

Circusworkshop – Beschreibung:
Viele Hunde beherrschen Tricks. Aber wusstest du schon, dass dein Hund zaubern kann? Würdest du erwarten, dass ein kleiner Hund durch eine normale, handelsübliche Postkarte springen kann? Bringst du gerne Leute zum Lachen und meinst, dass weder dein clowneskes Talent berdsc07136eits ganz ausgereizt ist noch das deines Hundes?
Arbeitest du mit Kindern – und Hunden?
Bist du in der tiergestützten Arbeit tätig?
In unserem Circusworkshop können nicht nur die Vierbeiner ihre künstlerischen Fähigkeiten an circensischen Requisiten erproben, sondern auch die Menschen.
Im Wechsel stehen Zwei- und Vierbeiner im Rampenlicht: Neben der Arbeit an Showtricks für Hunde gibt es eine Einführung in die Kunst des Jonglierens und andere Geschicklichkeitskünste, Clownerie und mehr. Wir werden erste Ideen für kleine Shownummern entwickeln und uns mit der Präsentation und Choreographie circensischer Darbietungen befassen.

gute-gruende-fuer-tricktraining

Wann? 10. und 11.6.2017
Wo? Hundesportzentrum Dog-Motion in Königstetten, www.dog-motion.at
Näheres folgt in Kürze auf dieser website! Bei Interesse könnt ihr mir auch gerne jederzeit eine e-mail schicken und euch vormerken lassen. Die Plätze sind nämlich rar!

Ich freue mich jetzt schon auf ein lustiges, kurzweiliges Wochenende 🙂

 

Read More

Der Mythos vom sturen Hund

Ganz häufig bekomme ich zu hören, dass der Hund ganz genau weiß, was er machen soll, aber einfach nur stur ist und nicht mitmachen will. In den allermeisten Fällen, also sicherlich bei 98% der Hunde, ist jedoch nicht Sturheit die Ursache für fehlende Kooperation. Oft fehlt es einfach an Motivation, anders gesagt – die voraussichtliche Belohnung ist es für den Hund einfach nicht wert den Aufwand auf sich zu nehmen, noch dazu wenn die Umgebung viel spannender ist, als vielleicht ein trockener Kecks, den man sowieso ständig bekommt. Aber genausooft werden die Umgebungsbedingungen nicht mit berücksichtigt. Möchte ich einem Hund ein neues Verhalten beibringen, sollte ich sichergehen, dass er sich so wohl wie möglich fühlt und er das Verhalten auch ohne Vorbehalt zeigen kann.

Die Beschaffenheit des Bodens spielt bei Hunden oft eine große Rolle. Es gibt zahlreiche Hunde, die keine nasse, oder stachelige Wiese mögen und deshalb schnell die Mitarbeit verweigern. Sensible Hunde lassen sich dann schon mal schnell durch eine Distel im Gras irritieren, auf die sie versehentlich getreten sind. Auch glatte, rutschige Böden können Hunde verunsichern, wie uns das junge Chihuahua-Mädchen auf dem folgenden Video zeigt. Das Signalwort „Sitz“ hat sie bereits verstanden, jedoch noch nie auf solch einem Boden ausführen müssen. Die Hundehalter haben die Übung immer nur auf weichem Untergrund trainiert. Den Unterschied merkt man schell, wenn man die Bodenbeschaffenheit verändert: Auf ihrer Decke macht sie wunderbar mit.

Ellie hat mittlerweile gelernt auch auf glattem Boden zu sitzen. Trotzdem gilt es, immer auf den Wohlfühlfaktor des Hundes zu achten.  Ein gutes Beispiel ist mein eigener kleiner Racker: Sich in eine nasse Wiese zu setzen ist für ihn ein absolutes „Verbrechen“. Er versucht mir gerecht zu werden, kann sich jedoch nicht überwinden seinen Popo nass zu machen 🙂 Somit verlange ich es auch nicht von ihm. Und ich kann ihn verstehen – ich möchte mich auch nicht nass machen …

Read More

Hundetraining ohne Hunde

Damit ein Hund Neues lernen kann bzw. verstehen kann was wir von ihm möchten, muss unser Timing stimmen. Das heißt wir müssen erkennen, wann genau eine Belohnung angebracht ist und dementsprechend schnell reagieren. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Das Gleiche gilt übrigens auch für Strafe. Für viele Hundehalter erscheint es manchmal einfacher ihren Hund zu korrigieren, allerdings ergibt sich hier dasselbe Problem: Er wird nur das unerwünschte Verhalten mit der Korrektur verknüpfen wenn das Timing der Strafe stimmt. Das ist also auch keine effektive Lösung (abgesehen davon, dass Strafe jeglicher aktuellen, modernen wissenschaftlichen Logik entbehrt) also lassen wir das mal beiseite.

Es gibt sogenannte NaturIMG_2754talente, die von haus aus gut beobachten und auch schnell reagieren können. Die meisten von uns müssen das allerdings üben. Hier gilt dasselbe Prinzip wie beim Autofahren: Wenn man einmal weiß wo sich welches Pedal befindet und wie man schalten muss läuft irgendwann alles automatisch ab. Man denkt nicht mehr darüber nach. Genauso automatisieren kann ich meine Belohnungsstrategien. Das lernt man natürlich zum Teil in der direkten Arbeit mit dem Hund, es gibt jedoch auch viele Spiele ohne Hund, bei denen man seine Fertigkeiten verbessern kann. Und dabei sind Fehler natürlich auch weniger schlimm, denn sie dienen einfach dem Lernen und zum Erfahrungen sammeln.

Beispiel Solo:
Rüste dich mit einer Leckerlitasche aus, die natürlich mit Leckerlis gefüllt ist. Stelle einen Becher oder eine Schüssel auf einen Tisch vor dir. Dann stelle deinen Timer auf 30 Sekunden. Wieviele Leckerlis bringst du in dieser Zeit von der Tasche in die Schüssel? Nach mehreren Wiederholungen wirst du feststellen, dass die Anzahl steigt.

Beispiel Team:IMG_2767
Bitte eine Freundin mitzumachen. Suche dir etwas aus, das du bei ihr verstärken möchtest, zB nach links sehen, einen Arm nach vorne ausstrecken, rückwärts gehen etc. (ohne ihr das zu sagen). Es wird anfangs leichter sein, wenn du ihr sagst, auf welches Körperteil sie sich konzentrieren soll, dann soll sie dir damit einfach etwas anbieten. Sie wird mit dem Arm zum Beispiel zur Seite zeigen, winken o.Ä. Du jedoch „belohnst“ nur das nach vorne Strecken des Armes, indem du z.B. einfach „ja“ sagst im richtigen Moment. Hat sie verstanden wofür sie bestätigt wurde? Dann war dein Timing gut.

Übungen in der Form gibt es sehr viele, von sehr einfach bis sehr komplex. Sie machen Spaß und man lernt noch was dabei 🙂 Darum: Nicht wundern, wenn bei einem meiner Termine mal steht „Teilnahme ohne Hund“. Denn jeder Hund ist nur so gut wie der Mensch an seiner Seite.

Read More

Schwimmweste für Hunde?

Bei den momentanen Temperaturen ist es mir wichtig, dass Dewey sich zumindest einmal am Tag irgendwo abkühlen kann. Also heißt es für uns täglich: Ab ins Auto und ans Wasser. In Wien und Umgebung gibt es ja dafür zum Glück jede Menge Möglichkeiten. In der Regel ziehen wir dann schnell neugierige Blicke auf uns und nicht selten kommen Leute zu uns rüber und fragen: „Ist das wirklich eine Schwimmweste da an Ihrem Hund?“ oder „Ist das wirklich notwendig? Hunde können doch eh schwimmen!“ Die Reaktionen reichen oft von erstaunt über belustigt bis hin zu verurteilend.

Wie jeder JunghundIMG_2594 war Dewey während seines ersten Sommers naturgemäß skeptisch gegenüber Wasser, fand jedoch bald heraus, dass man darin wunderbar planschen kann. Ich als erklärte Wasserratte wäre natürlich gerne mit meinem Hund auch schwimmen gegangen, also habe ich begonnen ihm Wasser wirklich gut zu verkaufen. Es kamen zum Einsatz seine Lieblings-Spielsachen, besonders gute Leckerlis, soziale Unterstützung bis hin zu gemeinsamen kleinen Schwimmrunden. Und er war wirklich motiviert und bemüht, allerdings wurde mir schnell klar, dass er Vieles einfach nur mir zuliebe mitmachte. Wasser war und ist einfach nicht sein Element und er ist einfach nicht der begabteste Schwimmer. Punkt.

Wir haben oft eine gewisse Vorstellung im Kopf wie unser perfekter Hund sein sollte, wie er sich verhalten soll, welche Vorlieben er haben soll usw. Den perfekten Hund in diesem Sinne gibt es aber nicht, genauso wie es keinen perfekten Menschen gibt. Auch Hunde haben ihren ganz individuellen Charakter, individuelle Talente, bei Manchen ist auch physiologisch Vieles einfach nicht Möglich. Ich habe zum Beispiel Höhenangst. Wenn mich eine (wirklich gute!) Freundin bitten würde sie zum Klettern zu begleiten, würde ich das wahrscheinlich tun, trotzdem werde ich nicht zum Kletter-Fan werden. Genauso verhält es sich häufig bei unseren Hunden. Wenn wir eine gute Bindung zu ihnen aufgebaut haben nehmen sie Vieles, was wir von ihnen erwarten, in Kauf, weil sie uns gefallen möchten. Stresssignale werden dann häufig übersehen oder hingenommen.

Soweit wollte ich es nicht kommen lassen, daher habe ich vor ein paar Jahren die Trainings-Bremse gezogen und überlegt wie ich Dewey sonst noch unterstützen könnte, damit er sich entspannt (!) im kühlen Nass erfrischen kann. Also musste mal eine Schwimmweste her und sie war jeden Cent wert. Nach dem ersten vorsichtigen Schwimmversuch merkte ich eine deutliche Veränderung in seinem Verhalten. Er wurde um einiges selbsbstbewusster beim Hineingehen, hatte Spaß beim Apportieren seiner Spielsachen. Der Auftrieb der Schwimmhilfe gab ihm die Sicherheit, die er brauchte. Und das ist bis heute so. Wieso sollte ich ihm das verwehren, nur weil es vielleicht „merkwürdig aussieht“?

Also antworte ich auf verwunderte Fragen ganz überzeugt: „Ja, mein Hund trägt eine Schwimmweste.“ Manchmal muss man einfach über den Dingen stehen und die Kritik anderer ausblenden. Ich weiß, was für meinen Hund das Beste ist und nur das zählt. Also Leute, lasst euch nicht verunsichern von der Meinung anderer (auch wenn sie noch so gut gemeint ist) – ihr kennt euren besten Freund am besten und wisst, was ihm gut tut 😉 Und im Übrigen ist Dewey für mich dennoch perfekt. Dann gehe ich eben alleine schwimmen. Ich glaube, es gibt Schlimmeres …

Read More

Urlaub 2016

Liebe Leute und HuGatos2ndefreunde!

Ich bin vom 22.6.2016 bis 6.7.2016 in meinem wohlverdienten Urlaub und darf meiner zweiten Leidenschaft, dem Tauchen, nachgehen. 😀

Da ich im Ausland unterwegs bin, bin ich in dieser Zeit telefonisch nur eingeschränkt erreichbar (Achtung: Roaming-Gebühren!). E-Mails kann ich jedoch regelmäßig abrufen. Wer also Fragen / Anliegen an mich hat in diesen 2 Wochen, ist herzlich eingeladen mir eine e-mail zu schicken. Ich antworte dann sobald es mir möglich ist.

Termine bis zum 21.6.2016 sind nur noch begrenzt möglich, da ich schon ziemlich ausgebucht bin. Wer daher noch vor meinem Urlaub Hilfe benötigt, sollte sich schnell melden. Wenn es sich terminlich nicht mehr ausgehen sollte, empfehle ich gerne an kompetente KollegInnen weiter. Also einfach nachfragen …

Bis dahin: Gut Luft 😉

Read More
Du findest mich auch auf Facebook

Erklärung zum Datenschutz

1) Information über die Erhebung personenbezogener Daten und Kontaktdaten des Verantwortlichen

1.1 Wir freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse. Im Folgenden informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind hierbei alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. 1.2 Verantwortlicher für die Datenverarbeitung auf dieser Website im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist Riepe Akademie Thomas Riepe, Trift 8, 59609 Anröchte, Deutschland, Telefon: +49 (0)2947 5176, Fax: +49 (0)2947 569172, Email: info@riepehunde.de. Der für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten Verantwortliche ist diejenige natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet. 1.3 Diese Website nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung personenbezogene Daten und anderer vertraulicher Inhalte (z.B. Bestellungen oder Anfragen an den Verantwortlichen) eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Sie können eine verschlüsselte Verbindung an der Zeichenfolge „https://“ und dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile erkennen.

2) Datenerfassung beim Besuch unserer Website

Bei der bloß informatorischen Nutzung unserer Website, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur solche Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt (sog. „Server-Logfiles“). Wenn Sie unsere Website aufrufen, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Website anzuzeigen: Unsere besuchte Website Datum und Uhrzeit zum Zeitpunkt des Zugriffes Menge der gesendeten Daten in Byte Quelle/Verweis, von welchem Sie auf die Seite gelangten Verwendeter Browser Verwendetes Betriebssystem Verwendete IP-Adresse (ggf.: in anonymisierter Form) Die Verarbeitung erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Verbesserung der Stabilität und Funktionalität unserer Website. Eine Weitergabe oder anderweitige Verwendung der Daten findet nicht statt. Wir behalten uns allerdings vor, die Server-Logfiles nachträglich zu überprüfen, sollten konkrete Anhaltspunkte auf eine rechtswidrige Nutzung hinweisen.

3) Cookies

Um den Besuch unserer Website attraktiv zu gestalten und die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen, verwenden wir auf verschiedenen Seiten sogenannte Cookies. Hierbei handelt es sich um kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Einige der von uns verwendeten Cookies werden nach dem Ende der Browser-Sitzung, also nach Schließen Ihres Browsers, wieder gelöscht (sog. Sitzungs-Cookies). Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät und ermöglichen uns oder unseren Partnerunternehmen (Cookies von Drittanbietern), Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen (persistente Cookies). Werden Cookies gesetzt, erheben und verarbeiten diese im individuellen Umfang bestimmte Nutzerinformationen wie Browser- und Standortdaten sowie IP-Adresswerte. Persistente Cookies werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann. Teilweise dienen die Cookies dazu, durch Speicherung von Einstellungen den Bestellprozess zu vereinfachen (z.B. Merken des Inhalts eines virtuellen Warenkorbs für einen späteren Besuch auf der Website). Sofern durch einzelne von uns implementierte Cookies auch personenbezogene Daten verarbeitet werden, erfolgt die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO entweder zur Durchführung des Vertrages oder gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der bestmöglichen Funktionalität der Website sowie einer kundenfreundlichen und effektiven Ausgestaltung des Seitenbesuchs. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihren Browser so einstellen können, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen können. Jeder Browser unterscheidet sich in der Art, wie er die Cookie-Einstellungen verwaltet. Diese ist in dem Hilfemenü jedes Browsers beschrieben, welches Ihnen erläutert, wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen ändern können. Diese finden Sie für die jeweiligen Browser unter den folgenden Links: Internet Explorer: http://windows.microsoft.com/de-DE/windows-vista/Block-or-allow-cookies Firefox: https://support.mozilla.org/de/kb/cookies-erlauben-und-ablehnen Chrome: http://support.google.com/chrome/bin/answer.py?hl=de&hlrm=en&answer=95647 Safari: https://support.apple.com/kb/ph21411?locale=de_DE Opera: http://help.opera.com/Windows/10.20/de/cookies.html Bei beachten Sie, dass bei Nichtannahme von Cookies die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein kann.

4) Kontaktaufnahme

Im Rahmen der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular oder E-Mail) werden personenbezogene Daten erhoben. Welche Daten im Falle eines Kontaktformulars erhoben werden, ist aus dem jeweiligen Kontaktformular ersichtlich. Diese Daten werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihres Anliegens bzw. für die Kontaktaufnahme und die damit verbundene technische Administration gespeichert und verwendet. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist unser berechtigtes Interesse an der Beantwortung Ihres Anliegens gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt Ihre Kontaktierung auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Ihre Daten werden nach abschließender Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht, dies ist der Fall, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist und sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

5) Tools und Sonstiges

5.1 Google reCAPTCHA Auf dieser Website verwenden wir auch die reCAPTCHA Funktion von Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“). Diese Funktion dient vor allem zur Unterscheidung, ob eine Eingabe durch eine natürliche Person erfolgt oder missbräuchlich durch maschinelle und automatisierte Verarbeitung erfolgt. Der Dienst inkludiert den Versand der IP-Adresse und ggf. weiterer von Google für den Dienst reCAPTCHA benötigter Daten an Google und erfolgt gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis unseres berechtigten Interesses an der Feststellung der individuellen Willensgetragenheit von Handlungen im Internet und der Vermeidung von Missbrauch und Spam. Google LLC mit Sitz in den USA ist für das us-europäische Datenschutzübereinkommen „Privacy Shield“ zertifiziert, welches die Einhaltung des in der EU geltenden Datenschutzniveaus gewährleistet. Weiterführende Informationen zu Google reCAPTCHA sowie die Datenschutzerklärung von Google können Sie einsehen unter: https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/ 5.2 Google Web Fonts Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts die von der Google LLC., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA („Google“) bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browser-Cache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt. Google LLC mit Sitz in den USA ist für das us-europäische Datenschutzübereinkommen „Privacy Shield“ zertifiziert, welches die Einhaltung des in der EU geltenden Datenschutzniveaus gewährleistet. Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/

6) Rechte des Betroffenen

6.1 Das geltende Datenschutzrecht gewährt Ihnen gegenüber dem Verantwortlichen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umfassende Betroffenenrechte (Auskunfts- und Interventionsrechte), über die wir Sie nachstehend informieren: Auskunftsrecht gemäß Art. 15 DSGVO: Sie haben insbesondere ein Recht auf Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerspruch gegen die Verarbeitung, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, die Herkunft Ihrer Daten, wenn diese nicht durch uns bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik und die Sie betreffende Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer solchen Verarbeitung, sowie Ihr Recht auf Unterrichtung, welche Garantien gemäß Art. 46 DSGVO bei Weiterleitung Ihrer Daten in Drittländer bestehen; Recht auf Berichtigung gemäß Art. 16 DSGVO: Sie haben ein Recht auf unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger Daten und/oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten unvollständigen Daten; Recht auf Löschung gemäß Art. 17 DSGVO: Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten bei Vorliegen der Voraussetzungen des Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu verlangen. Dieses Recht besteht jedoch insbesondere dann nicht, wenn die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist; Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gemäß Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, solange die von Ihnen bestrittene Richtigkeit Ihrer Daten überprüft wird, wenn Sie eine Löschung Ihrer Daten wegen unzulässiger Datenverarbeitung ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen, wenn Sie Ihre Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, nachdem wir diese Daten nach Zweckerreichung nicht mehr benötigen oder wenn Sie Widerspruch aus Gründen Ihrer besonderen Situation eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe überwiegen; Recht auf Unterrichtung gemäß Art. 19 DSGVO: Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Ihnen steht das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden. Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 DSGVO: Sie haben das Recht, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, soweit dies technisch machbar ist; Recht auf Widerruf erteilter Einwilligungen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO: Sie haben das Recht, eine einmal erteilte Einwilligung in die Verarbeitung von Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Im des Widerrufs werden wir die betroffenen Daten unverzüglich löschen, sofern eine weitere Verarbeitung nicht auf eine Rechtsgrundlage zur einwilligungslosen Verarbeitung gestützt werden kann. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt; Recht auf Beschwerde gemäß Art. 77 DSGVO: Sie haben, unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs, das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. 6.2 WIDERSPRUCHSRECHT WENN WIR IM RAHMEN EINER INTERESSENABWÄGUNG IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN AUFGRUND UNSERES ÜBERWIEGENDEN BERECHTIGTEN INTERESSES VERARBEITEN, HABEN SIE DAS JEDERZEITIGE RECHT, AUS GRÜNDEN, DIE SICH AUS IHRER BESONDEREN SITUATION ERGEBEN, GEGEN DIESE VERARBEITUNG WIDERSPRUCH MIT WIRKUNG FÜR DIE ZUKUNFT EINZULEGEN. MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN. EINE WEITERVERARBEITUNG BLEIBT ABER VORBEHALTEN, WENN WIR ZWINGENDE SCHUTZWÜRDIGE GRÜNDE FÜR DIE VERARBEITUNG NACHWEISEN KÖNNEN, DIE IHRE INTERESSEN, GRUNDRECHTE UND GRUNDFREIHEITEN ÜBERWIEGEN, ODER WENN DIE VERARBEITUNG DER GELTENDMACHUNG, AUSÜBUNG ODER VERTEIDIGUNG VON RECHTSANSPRÜCHEN DIENT. WERDEN IHRE PERSONENBEZOGENEN DATEN VON UNS VERARBEITET, UM DIREKTWERBUNG ZU BETREIBEN, HABEN SIE DAS RECHT, JEDERZEIT WIDERSPRUCH GEGEN DIE VERARBEITUNG SIE BETREFFENDER PERSONENBEZOGENER DATEN ZUM ZWECKE DERARTIGER WERBUNG EINZULEGEN. SIE KÖNNEN DEN WIDERSPRUCH WIE OBEN BESCHRIEBEN AUSÜBEN. MACHEN SIE VON IHREM WIDERSPRUCHSRECHT GEBRAUCH, BEENDEN WIR DIE VERARBEITUNG DER BETROFFENEN DATEN ZU DIREKTWERBEZWECKEN.

7) Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten bemisst sich anhand der jeweiligen gesetzlichen Aufbewahrungsfrist (z.B. handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen). Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind und/oder unsererseits kein berechtigtes Interesse an der Weiterspeicherung fortbesteht.