Leistungen

Absagen bitte bis spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin. Ansonsten bitte ich um Verständnis, dass ich die Trainingseinheit aus organisatorischen Gründen verrechnen muss.

 

Für Fahrten außerhalb Wiens werden pro km 30 Cent verrechnet.

Alltagstraining

  eine Stunde....€ 40,-

  5er Block......€ 180,-

günstigere Gruppen-Variante: Hundebegleiterschein

 

Verhaltenstherapie

  eine Einheit....€ 50,-

  3er Block.....€ 130,-

 

Vorträge/Seminare/Workshops

  Bei Interesse erstelle ich Ihnen gerne ein individuelles Angebot zu Ihrem Wunschthema.

 

Beschreibung

Alltagstraining

Hier geht es mir nicht um klassisches trainieren von Sitz, Platz, Fuß. Augenmerk liegt auf der Alltagstauglichkeit Ihres Hundes. Was ein Hund können soll, wie er sich in verschiedenen Situationen verhalten sollte muss jeder individuell für sich entscheiden und gehen wir im Erstgespräch durch. Die Bedürfnisse des Hundes und die Ansprüche des Hundehalters sollten sich hierbei die Waage halten. Die richtige Kommunikation und gegenseitiges Verständnis sind wichtige Punkte im Zusammenleben von Mensch und Hund.

Zum Alltagstraining zählen zum Beispiel: Leinenführung, Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Hundebegegnungen, Tipps zur richtigen Beschäftigung, Impulskontrolle, Beißkorbgewöhnung etc.

 

Welpen

Ich biete keine Welpenspielgruppen an, sondern berate Sie ausführlich in Einzelterminen über die Ansprüche und Entwicklung Ihres Welpen und wie man ihm erste Regeln beibringt.

Inhalte: Beißhemmung, Stubenreinheit, richtiges Spielen, Hundekontakte, Gewöhnung an Umweltreize etc.

 

Verhaltenstherapie

Manchmal entwickelt sich der Hund leider nicht so, wie man es gerne hätte. Aber auch schlechte Erfahrungen, Traumata oder Krankheiten führen oft zu Verhaltensproblemen. In einem Erstgespräch gehen wir der Verhaltensursache auf den Grund, um möglichst schnell mit den ersten Trainingsschritten beginnen zu können.

Bitte beachten Sie jedoch bereits vor Trainingsbeginn folgende Punkte:

  • Problemverhalten geht in der Regel mit starken Emotionen einher. Um das Verhalten zu verändern müssen wir in kleinen Trainingsschritten an diesen Emotionen arbeiten, was oft viel Geduld und Konsequenz erfordert. Einen Menschen mit Höhenangst kann man schließlich auch nicht auf ein 10m-Brett stellen und eine dreifache Spirale einfordern. Deshalb rechnen Sie nicht mit einer Problembehebung nach dem Erstgespräch! Kleine, wöchentliche Verbesserungen sind schon ein Fortschritt und für den Hund eine riesen Leistung! Ein Trainingstagebuch kann Ihnen dabei helfen am Ball zu bleiben.
  • Manchmal sind auch gesundheitliche Probleme mit ein Auslöser. Gerade bei Aggressionen und Ängsten ist vor Trainingsbeginn ein großes Blutbild und eine Schilddrüsenuntersuchung von Vorteil. Schmerzen oder hormonelle Dysfunktionen würden dem besten Training einen Strich durch die Rechnung machen. Hunde aus dem Ausland sollten noch zusätzlich auf Vektorenkrankheiten untersucht werden.

 

Was Sie bei mir erwartet:

 

  • Ich arbeite nicht mit Gewalt! Respektvoller Umgang mit dem Hund ist Voraussetzung für eine gute Mensch-Hund-Beziehung.

 

  • Ich verwende keine Würge-, Stachel-, Sprühhalsbänder oder ähnliche Hilfsmittel.

 

  • Gearbeitet wird in Einzelstunden bei Ihnen zuhause bzw. in Alltagssituationen.

 

  • Ich arbeite mehr mit Körpersprache, Sprechen wird auf ein Minimum reduziert - Sie lernen, Ihren Hund besser zu verstehen und seine Signale zu deuten. 

 

  • Pauschale Trainingsmethoden gibt es in der Hundeerziehung nicht. Basiswissen über Kommunikation, Grundbedürfnisse und Verhalten ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit mit Ihnen.